Chochete Danny am 09. März 2020

Amuse-Bouche 

Feines Häppchen-Trio 

Vorspeise

Rüeblisuppe 

Hauptgang

Saiblingsfilet auf Rahmlauch
mit Gemüserisotto
 

Dessert

Lenzburger Landfrauenkuchen

Amuse-Bouche

Feines Häppchen-Trio

Zutaten für 32 Stück

8 Scheiben Toastbrot

120 g Tête de Moine Rosetten

 

Kressebutter:

  • ¾ EL Mascarpone
  • 40 g Butter, weich
  • 30 g Kresse, fein gehackt
  • Salz, Pfeffer

 

Peperonibutter:

  • ¾ EL Mascarpone
  • 40 g Butter, weich
  • ½  Peperoni rot,
    gekocht, püriert

 

 

 

Senfbutter:

·  ¾ EL Mascarpone

·  40 g Butter, weich

·  ¾ EL Senf, grobkörnig

·   Salz, Pfeffer

 Zubereitung:

Für die Streichmassen Mascarpone und Butter cremig rühren. Die Masse dritteln und die restlichen Zutaten unterrühren und würzen. Kühl stellen.

Die Toastbrotscheiben in je 4 Dreiecke schneiden und leicht toasten. Nach dem Auskühlen mit den Buttermassen bestreichen. Zusammen mit den Tête de Moine Rosetten auf einer Platte anrichten.

Quelle: swissmilk.ch

Vorspeise

Feine Aargauer Rüeblisuppe
Zutaten für 8 Personen:

·  1 EL Bratbutter

·  1 grosse Speckschwarte

·  1 mittelgrosse Zwiebel

·  1 Knoblauchzehe

·  wenig Knollensellerie

·  600 g Aargauer Rüebli

·  1 kleine mehlig kochende Kartoffel

·         1 l Gemüsebouillon

·         1 Lorbeerblatt

·         2 Gewürznelken

·         1 Eigelb

·         2 EL Rahm

·         1 Bund Schnittlauch

 

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Den Knollensellerie schälen und klein würfeln. Die Rüebli und die Kartoffel schälen und würfeln.

Die Speckschwarte in der Bratbutter glasig werden lassen. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und andünsten. Selleriekraut, Rüebli und Kartoffeln zugeben und mitdünsten. Mit der Gemüsebouillon ablöschen, Lorbeerblatt und Gewürznelken zufügen und aufkochen, bei schwacher Hitze 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.

Die Speckschwarte, Lorbeerblatt und Gewürznelken entfernen. Die Rüeblisuppe pürieren.

Die Rüeblisuppe aufkochen, das Eigelb und den Rahm kräftig unterrühren. Nicht mehr kochen. Die Suppe anrichten, den Schnittlauch darüber streuen.

Quelle: Aargauer Landfrauen

 

Hauptgang

Saiblingfilet auf Rahmlauch mit Gemüserisotto 

Zutaten für 4 Personen:

·  500 g Saiblingfilets, ohne Haut von der Bio Zucht Bremgarten

·  1/2 Zitrone, Saft

·  Salz

·  frisch gemahlener Pfeffer

·  1 Kräuterfrischkäse

·  1 EL Rahm

Rahmlauch

·  1 EL Butter

·  1 kleine Zwiebel

·  500 g Lauch

·  100 g Rahm

·  Zitronensaft

·  Salz

·  frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Die Saiblingfilets mit dem Zitronensaft beträufeln, 5 bis 10 Minuten marinieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Frischkäse mit dem Rahm glattrühren, auf die Fischfilets streichen, einrollen und mit einem Zahnstocher fixieren.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Gratinform mit Butter einfetten.

Für das Gemüse die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Lauch putzen, je nach Grösse längs halbieren, in Streifen schneiden. Die Zwiebeln in der Butter andünsten, den Lauch zufügen und mitdünsten, mit dem Rahm ablöschen, das Gemüse knackig garen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Rahmlauch in die Gratinform verteilen. Die Fischröllchen darauflegen. Mit Alufolie zudecken. In die Mitte des Backofens schieben, bei 180°C  25 Minuten pochieren.

Gemüserisotto 

Zutaten für 8 Personen:

·  1 Zwiebel

·  2 Rüebli

·  250 g Champignons

·  150 g kleine Austernpilze

·  5 EL Margarine

·  200 g Erbsen (tiefgekühlt)

·         300 g Carnaroli Reis

·  1/4 l trockener Weisswein

·  600 ml heisse Hühnerkraftbouillon (Instant)

·  250 g Weichkäse

·  Salz, Pfeffer, frisch gemahlen

·  1 Bd. Basilikum

Zubereitung:

Zwiebel schälen und fein würfeln. Rüebli putzen, waschen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Pilze mit einem Pinsel säubern. Champignons in Scheiben schneiden. Austernpilze evtl. halbieren.

Margarine in einem grossen Topf erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Reis zufügen, ebenfalls andünsten. Weisswein zugiessen. Alles aufkochen lassen und so lange unter Rühren weitergaren, bis der Wein fast verdampft ist.

Nach und nach heisse Brühe zufügen, dabei ab und zu umrühren. Nach 20 Minuten den Reis probieren – er sollte noch etwas Biss haben.

Weichkäse entrinden, fein würfeln, unter das Gemüserisotto heben und darin schmelzen lassen. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Basilikum von den Stielen zupfen und Gericht mit den Blättchen bestreuen.

Quelle: Aargauer Landfrauen

Dessert

Lenzburger Landfrauenkuchen

Zutaten für 1 Kuchen, Springform 26cm Durchmesser:

·  Mürbeteig

·  300 g Weissmehl

·  4 TL Backpulver

·  230 g kalte Butterstückchen

·  140 g Zucker

·  3 Eigelbe

·  3 EL geriebene Haselnüsse

 

Füllung

·  8 kleine Aargauer Äpfel

·  150 g Zucker

·  3 EL Sultaninen

·  Mandelblättchen

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit dem Backpulver mischen, die Butterstückchen zufügen, mit dem Mehl krümelig reiben. Zucker und Eigelbe zugeben, rasch zu einem Teig zusammenfügen. Nicht kneten. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und 30 Minuten kühlstellen, dann ausrollen und nochmals kühlstellen. Oder den Teig zuerst auf Formgrösse ausrollen, zusätzlich einen etwa 4 cm hohen Rand, in die eingefettete Form legen, 30 Minuten kühlstellen. Die Haselnüsse auf den Teigboden streuen.

Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen, in Scheiben schneiden. Apfelscheiben und Zucker in einer Pfanne erwärmen, bis die Früchte Flüssigkeit abgeben. Sultaninen unterrühren. Abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Apfelmasse auf den Teigboden verteilen, die Mandelblättchen darüberstreuen.

Lenzburger Landfrauenkuchen in der Mitte in den Backofen schieben, bei 180°C rund 30 Minuten backen.

Quelle: Aargauer Landfrauen

Schreibe einen Kommentar